Alice, ein Rockmusical

„Kopf ab!“ – Ja, so denkt man hin und wieder über den einen oder die andere in seinem Umfeld. „Ich komm‘ zu spät“ holt einen aber sofort wieder zurück auf den Boden der Tatsachen und erinnert daran, dass unser Alltag von Stress, Terminen und Zeitlosigkeit geprägt ist.

Ganz anders bei Alice. Alle kennen wir wohl die Filme von Walt Disney, Tim Burton oder die anderen zahlreichen Leinwandabenteuer der unerschrockenen Hauptfigur in „ihrem“ Wunderland, das so gar nichts Reales an sich hat. Bei „Alice, ein Rockmusical“ ist alles ein bisschen anders als im Film und doch lässt es die Zuschauer für einen Moment den Alltag vergessen und kommt mit viel Witz und Bissigkeit, schwungvoller Musik und Farbe daher.

Stefan Wurz und Martin Doll haben aus den Romanvorlagen von Lewis Carrol ein Stück geschaffen, was den Zuschauer für einen Moment mit in die Traumwelt der jungen Alice nimmt und unsere Phantasie abseits von Hektik und Limitierungen ein bisschen schweifen lässt.

Die Mitglieder von the.aRter Greiz e.V. spielen und singen in ihrer aktuellen Produktion live an einem Abend für die ganze Familie. Premiere feierte das ambitionierte Stück im September 2017, es folgten weitere Auftritte, u.a. ein Gastspiel auf der Seebühne Kriebstein. Die Aufführung auf der schwimmenden Open-Air-Bühne war ein Sommererlebnis der ganz besonderen Art!